schoenweiss

Freitag, 13. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei mal anders...


...oder, was ich schon lange mal 
ausprobieren wollte:
Macarons








Ich habe durch Zufall ein nettes Buch 
entdeckt und schon ging es los.









Erst mal gab es eine grüne 
Variante mit Pistazien in der Füllung 
und rote sollen auch 
noch folgen ;-)




Gegenüberstellung
     Original **** und**** Ergebnis 



Für den ersten Versuch doch ganz 
passabel, und das wichtigste, 
sie schmecken auch
;-)




Habt ein schönes 
Wochenende

Christina

********************************************************************
Rezeptnachtrag auf Wunsch;-)

Grundrezept für 16 Macarons (32 Hälften)
35g gemahlene Mandeln
35g gemahlene Pistazien
100g Puderzucker
50g Eiweiß (ca. 1 1/2 Eier)
1Prise Salz
Lebensmittelfarbe nach Wunsch

Die Mandeln werden mit 50g des 
Puderzuckers vermischt, dann noch mal 
zerkleinert (Pürierstab) und gesiebt.
Das Eiweiß (muss genau abgemessen werden)
wird mit dem Salz steif geschlagen. 
Dann werden die restlichen 
50g Puderzucker untergeschlagen, 
bis alles schön glänzt, 
wer mag, gibt jetzt die Farbe dazu.
Die Mandel- Puderzuckermischung wird jetzt 
in zwei Portionen vorsichtig unter den 
Eischnee gehoben.

Mit eine Spritztüte werden dann 32 Tupfen 
flach auf das Packpapier aufgespritzt. 
Danach das Backblech mehrfach aufklopfen,
damit die Haufen glatt werden und ca. 20 min 
stehen lassen, es soll sich eine Haut bilden.
Gebacken (eigentlich getrocknet) wird 
dann bei Umluft 140°C ca.15 Min.

Füllung
25g Pistazien
100g Marzipan
5EL Amaretto

Marzipan kleinschneiden, mit den 
 25g Pistazien und dem Amaretto vermischen.
Auf die getrockneten und abgekühlten Hälften 
ebenfalls aufspritzen, zusammensetzen
und fertig.

Viel Erfolg














Kommentare:

  1. Hallo Christina die sind dir aber super gut gelungen,perfekt würde ich sagen,und das diese Dinger toll schmecken das weis ich.Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christina,
    Wow ganz toll
    könnte ich das Rezept haben, ich weiß das macht wider viel arbeit mir das zu schreiben würde mich trotz dem total freuen
    Liebe Grüße Theresa

    AntwortenLöschen